Einladung zur Infoveranstaltung für die Ausbildung zum/zur Psychologischen PsychotherapeutIn am Mittwoch 28.2.2018 um 18 Uhr, Jarrestr. 10, 1. Stock.
Bitte melden Sie sich an unter ausbildung@vtfaw.de. mit vollständigem Namen und E-Mailadresse. Wir freuen uns auf Sie!

*Zugangsvoraussetzungen

Am Ausbildungsgang teilnehmen können alle Personen, die die Abschlussprüfung an einer Universität oder gleichstehenden Hochschule im Studiengang Psychologie (inkl. Klinische Psychologie) mit einer Diplomprüfung bestanden haben oder über einen konsekutiven Bachelor- und Masterabschluss im Studiengang Psychologie (inkl. Klinische Psychologie) verfügen. Bewerber mit Studienabschlüssen aus Ländern außerhalb der EU oder einem Masterabschluss müssen durch das Ausbildungsinstitut bei der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) klären lassen, dass diese spezifischen Abschlüsse für die Zulassung zur Approbationsprüfung ausreichen.

*Dauer und Ablauf der Ausbildung, staatliche Prüfung

Die Ausbildung ist als Vollzeittätigkeit über die Dauer von drei Jahren angelegt und kann in Rücksprache mit dem Ausbildungsinstitut auf viereinhalb Jahre verlängert werden. Eine Verlängerung über diesen Zeitraum hinaus muss mit der Institutsleitung abgestimmt und bei der Behörde für Inneres, Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg unter Angabe der Gründe beantragt werden.

Die Ausbildung startet jeweils im März und im September. Während der ersten anderthalb Jahre erwerben Sie 600 Theoriestunden sowie 120 Stunden Gruppenselbsterfahrung. Ihre Praktische Tätigkeit über insgesamt 1.800 Stunden bei kooperierenden Einrichtungen beginnen Sie idealerweise zu Ausbildungsbeginn.

Die Zwischenprüfung können Sie frühestens nach 15 Monaten Ausbildungsdauer ablegen. Sobald Sie diese bestanden haben, können Sie mit Ihren Ausbildungsfällen im Rahmen der Praktischen Ausbildung in unserer Institutsambulanz beginnen. Nach jeder 4. Therapiestunde erfolgt eine Supervision Ihrer Tätigkeit in der Gruppe (100 Stunden) oder in Einzelsupervision (50 Stunden).

Ihre Ausbildung endet, wenn Sie die genannten Anforderungen erfüllt haben. Frühestens drei Jahre nach Beginn der Ausbildung können Sie sich bei der Hamburger Behörde für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz zur staatlichen Prüfung anmelden, die jeweils ca. im März und August jedes Jahres stattfindet. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil (Einzel- und Gruppenprüfung). Die schriftliche Prüfung umfasst eine deutschlandweit einheitliche Klausur im Multiple-Choice-Verfahren, die zentral ausgewertet wird. Die mündliche Prüfung, bestehend aus einer Einzel- und einer Gruppenprüfung, nimmt ein Prüfungsausschuss aus Supervisoren der Hamburger Ausbildungsinstitute für Verhaltenstherapie ab, der durch die Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz gesichert wird. Als Grundlage für die Einzelprüfung geben Sie im Vorwege zwei Fallberichte ab; in der Gruppenprüfung werden behandlungsrelevante Theoriekenntnisse überprüft.

Im Anschluss an die erfolgreichen Prüfungen können Sie Ihre Approbation beantragen und sind dann berechtigt, die Bezeichnung „Psychologischer Psychotherapeut“ bzw. „Psychologische Psychotherapeutin“ zu führen.

*Kosten der Ausbildung

Das Bewerbungsgespräch ist kostenlos. Wir berechnen bei Vertragsabschluss eine einmalige Anmeldegebühr von 150,00 €. Die Ausbildungskosten umfassen die Theoretische Ausbildung, die Selbsterfahrung sowie die Prüfungsgebühr. Die Supervision für die Patientenbehandlung ist kostenfrei. Für jede im Rahmen der Praktischen Ausbildung geleistete Therapiestunde in der Institutsambulanz erhalten Sie eine Erstattung. Wie diese Ausbildungsstunden vergütet werden, hängt von den Honorarschwankungen ab, die im Gesundheitswesen üblich sind. Derzeit können wir Ihnen pro Therapiestunde 19,50 € erstatten, zudem sind hierüber die Kosten der Einzel- und Gruppensupervision abgedeckt. Nach der derzeitigen unverbindlichen Kalkulation ergibt sich daher eine Erstattungssumme von 11.700 € für 600 Therapiestunden. Für die gesamte Ausbildung entstehen somit Kosten in Höhe von 550 €.

Kostenaufstellung:

Anmeldegebühr

 150 €

Ausbildungskosten

 12.100 €

Erstattung für Ausbildungstherapien

 –11.700 €

Ausbildungskosten gesamt

 550 €

Gern beraten wir Sie zur Finanzierung der Ausbildung.

 

Die Bezahlung erfolgt:

  • für die Anmeldegebühr über 150 € per Rechnung bei Vertragsabschluss

  • für die Ausbildungskosten per Bankeinzug in monatlichen Raten von 550 € über eine Laufzeit von 22 Monaten

  • für die Erstattung des Anteils pro Therapiestunde jeweils nach Begleichung der Therapiekosten durch die Krankenkassen

     

     

Interesse?

Nutzen Sie unser Kontaktformular

oder senden Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!