Hier sehen Sie eine graphische Übersicht der Bausteine einer Ausbildung zum/zur Kinder- und JugendlichentherapeutIn bei der VTFAW:

*Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst 600 Stunden, die sich auf ca. 2 Jahre verteilen. Dieser Teil der Ausbildung vermittelt Ihnen theoretische Inhalte und praktische Kompetenzen in folgenden Bereichen:

Grundausbildung (200 Stunden)

  • Entwicklungs-, sozial-, persönlichkeits- und neuropsychologische Grundlagen normalen und abweichenden Verhaltens im Kindes- und Jugendalter

  • Konzepte über Entstehung, Aufrechterhaltung und Verlauf psychischer und psychosomatischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

  • Methoden und Erkenntnisse aus der Säuglings- und Kleinkindforschung

  • Diagnostik und Differenzialdiagnostik einschließlich Testverfahren zur Abgrenzung verschiedener Störungen von Krankheitswert, bei denen Psychotherapie indiziert ist

  • Geschlechtsaspekte und Entwicklungspsychopathologie verschiedener Entwicklungsphasen im Kindes- und Jugendalter

  • Aspekte psychischer Störungen in Familien und Gruppen

  • Prävention und Rehabilitation

  • Medizinische und pharmakologische Grundkenntnisse

  • Differenzielle Indikationsstellung wissenschaftlich anerkannter psychotherapeutischer Verfahren

  • Dokumentation und Evaluation

  • Berufsethik und Berufsrecht

  • Geschichte der Psychotherapie

Vertiefte Ausbildung (400 Stunden)

  • Diagnostik, Anamnese, Indikationsstellung und Fallkonzeptualisierung

  • Gestaltung der Rahmenbedingungen in der Arbeit mit Patient und Bezugspersonen

  • Gestaltung von Therapiemotivation und Umgang mit Widerstand des Kindes oder des/der Jugendlichen in der Therapie

  • Konzepte und Anwendung begründeter Methoden in der Psychotherapie

  • Gestaltung von Kurz- und Langzeittherapie

  • Krisenintervention bei Kindern, Jugendlichen und Bezugspersonen

  • Gesprächsführung mit Bezugspersonen und deren Einbindung in den Therapieprozess

  • Störungen der Eltern-Kind-Beziehung in der Säuglingszeit

Die Vorlesungen, Seminare und Workshops finden in Blöcken statt:
Zu Beginn der Ausbildung haben Sie eine Blockwoche im September (ggf. im weiteren Verlauf eine zweite Blockwoche) sowie in den ersten zwei Ausbildungsjahren ca. und maximal 2 x im Monat jeweils samstags und sonntags ganztägig. Die Seminare vermitteln Ihnen die Lerninhalte interaktiv, teils unter Einbeziehung von Lehrvideos und Patienten. In den Übungseinheiten arbeiten Sie zum Teil mit Kleingruppen, um die Lerninhalte zu vertiefen.

Parallel zur Praktischen Tätigkeit nehmen Sie im Rahmen der theoretischen Ausbildung an Praktikumsbegleitseminaren teil, in dem Sie lernen, Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Praktikum in das Denkmodell der Verhaltenstherapie einzuordnen und erste Fallvorstellungen und -berichte zu erstellen.

*Selbsterfahrung  

Selbsterfahrung ist ein integraler Bestandteil der Psychotherapieausbildung. Sie hilft Ihnen, eigene biografische Anteile, Beziehungsmuster, Gewohnheiten und Voreingenommenheiten zu erkennen, zu reflektieren und für den Therapieprozess bewusst zu nutzen. Gerade in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, deren Familien und weiteren Bezugspersonen entfaltet sich in der Therapiesituation ein komplexes Beziehungsgeflecht. Der Therapeut muss dabei in der Lage sein, mehrere Beziehungsebenen parallel zu verarbeiten, ohne automatisiert nach eigenen biografisch bedingten Schemata zu agieren. Selbsterfahrung schützt Sie und Ihre Patienten vor Beziehungsfallen und Fehlern in der Methodik und stellt Ihnen ein Handwerkszeug zur Verfügung, mit dem Sie den Therapieprozess auch in schwierigen Gesprächssituationen, in Konflikten und Krisen ressourcenorientiert für den Patienten steuern können.

Das Ausbildungscurriculum sieht insgesamt 120 Stunden Gruppenselbsterfahrung vor:

  • Im ersten Teil der Ausbildung bieten wir die Selbsterfahrung mit einem Umfang von 50 Stunden an. Sie reflektieren zunächst Reaktionsgewohnheiten aus der eigenen Biografie und lernen, diese bewusster zu steuern.

  • Im zweiten Ausbildungsabschnitt, begleitend zu den eigenen Ausbildungstherapien, finden weitere 70 Stunden Gruppenselbsterfahrung statt. Hier geht es darum, Interventionsmethoden und Gesprächstechniken mit verschiedenen Bezugspersonen und unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Patienten differenziert anzuwenden. Basierend auf den Erkenntnissen und Erfahrungen aus dem ersten Selbsterfahrungsblock können Sie auch hier Ihr eigenes Verhalten aufgrund „biografischer Fallen“ im jeweiligen therapeutischen Prozess identifizieren und in der Gruppe nach Möglichkeiten der Veränderung suchen.

Die Selbsterfahrungsleiter geben Ihnen im Prozess der Selbsterfahrung differenzierte Rückmeldungen über Ihr Verhaltensrepertoire und unterstützen Sie dabei, neue Kommunikationsmuster bewusst und effektiv auf unterschiedliche Therapiesituationen anzuwenden.

*Praktische Tätigkeit

In der praktischen Tätigkeit erwerben Sie diagnostische und praktische Kompetenzen im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Über eine Mindestdauer von einem Jahr absolvieren Sie 1.200 Stunden in Vollzeit in einer Einrichtung der klinischen kinder- und jugendpsychiatrischen Versorgung. Zusätzlich sind 600 Stunden über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten in einer Einrichtung der kinder- und jugendpsychotherapeutischen psychosomatischen Versorgung vorgeschrieben. Sie können die gesamte Praktische Tätigkeit aber auch in einer Einrichtung absolvieren, sofern diese für beide Abschnitte zugelassen ist oder auch in verschiedenen, wobei jeweils Abschnitte von mindestens drei Monaten am Stück stattfinden müssen.
Für die Praktische Tätigkeit arbeiten wir mit vielen Kooperationspartnern zusammen. Eine Übersicht, die wir beständig erweitern, erhalten Sie bei einem Bewerbungsgespräch in unserem Hause. Sobald Sie einen Ausbildungsvertrag mit der VTFAW geschlossen haben, erhalten Sie eine schriftliche Ausbildungszusage und können sich dann bei der gewünschten Einrichtung bewerben.

*Praktische Ausbildung und Supervision

Eigene Therapien unter Supervision sind das Kernelement der Ausbildung: Hier lernen Sie, verantwortungsvolle, angemessene und erfolgreiche Therapien durchzuführen. Wir legen großen Wert darauf, in der Supervision gemeinsam Ihre theoretischen Kenntnisse mit praktischem Handlungswissen zu verknüpfen.

Das Curriculum sieht 600 Ausbildungstherapiestunden vor, die Sie in der kinder- und jugendtherapeutischen Ausbildungsambulanz der VTFAW ableisten. Beginnen können Sie, sobald Sie nach frühestens 18 Monaten Ausbildungsdauer die Zwischenprüfung bestanden haben. Sie übernehmen Patienten in die psychotherapeutische Behandlung, die die Ambulanzleiterin in einem diagnostischen Gespräch als geeignet eingestuft sowie über die Behandlung durch Ausbildungskandidaten aufgeklärt hat und die sich mit dieser Behandlung einverstanden erklärt haben. Je nach Diagnose und erwartetem Schwierigkeitsgrad weist die Ambulanzleiterin die Patienten den Ausbildungskandidaten zu. Dabei achtet sie darauf, dass die Kandidaten ihrem Wissensstand entsprechend gefordert werden und möglichst viele unterschiedliche Störungsbilder behandeln. Eine psychiatrisch-pharmakologische Behandlung kann bei einem unserer kooperierenden niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiater durchgeführt werden.

Begleitend zu Ihren Ausbildungstherapien erhalten Sie entsprechend einem speziell entwickelten Curriculum Einzel- und Gruppensupervisionen bei erfahrenen Supervisoren. Hierbei erhalten Sie wichtige Unterstützung und kompetente Beratung: Mittels speziell strukturierter Fallvorstellungen, der Analyse von Videosequenzen und der gezielten Mischung aus Einzel- und Gruppensupervision unterstützen wir Sie gerade zu Beginn gezielt dabei, die Behandlung angemessen zu planen und gut strukturierte Berichte zu erstellen, um bei einem Gutachter der Krankenkassen die Therapie zu beantragen. Die Supervisoren sind dabei eng untereinander und mit dem Ausbildungsinstitut vernetzt. Bei mindestens 3 zugelassenen Supervisoren absolvieren Sie insgesamt 100 Stunden Gruppensupervision in der Kleingruppe und 50 Stunden Einzelsupervision. Unser Ziel ist es, Sie durch kontinuierliche Begleitung optimal auf Ihre spätere Behandlungspraxis vorzubereiten.

Freie Ausbildungsplätze

Für die Ausbildung zum/zur Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn haben wir wieder ab 1.9.2018 freie Plätze.

Mehr Infos

Interesse?

Nutzen Sie unser Kontaktformular

oder senden Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!