*Für Eltern

Liebe Eltern,

möglicherweise machen Sie sich gerade Sorgen um Ihr Kind oder Ihren jugendlichen Sohn, Ihre jugendliche Tochter? Im Leben gibt es immer wieder Momente und Situationen, in welchen wir mit unseren eigenen, aktuellen Lösungsmöglichkeiten an Grenzen stoßen. Gerade Familien haben heute viel zu leisten und zu bewältigen. Ein Leben mit Kindern bedeutet ständige Veränderung, Kinder entwickeln sich und dies stellt Familien vor immer wieder neue Fragen und auch zu lösende Probleme. Manchmal sind wir mit unseren aktuellen Lösungsmöglichkeiten überfordert. Dauert dies über einen längeren Zeitraum an, beginnen wir Symptome bzw. psychisches Leid zu entwickeln, wir zeigen problematische Verhaltensweisen, erleben belastende Gefühle und leiden unter schwierigen, wenig hilfreichen Gedanken. Dies erleben Erwachsene ebenso wie Kinder und Jugendliche. Sollten Sie bei Ihrem Kind problematische Verhaltensweisen, belastende Gefühle oder schwierige Gedanken beobachten, kann in dieser Situation eine Psychotherapie helfen.

In unserem Aus- und Weiterbildungsinstitut erhalten Sie eine qualifizierte psychotherapeutische Behandlung für Kinder- und Jugendliche im Alter von 3-21 Jahren. Die Behandlung erfolgt durch TherapeutInnen mit einem abgeschlossenen Sozialwissenschaftlichen- bzw. Psychologiestudium. Sie alle verfügen über praktische Erfahrungen in psychiatrischen, psychosomatischen oder psychotherapeutischen Einrichtungen sowie ärztlichen Praxen, durchlaufen in unserem Institut eine Aus- bzw. Weiterbildung und streben ihre Approbation in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an. Die Ausbildungstherapien entsprechen den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle durch erfahrene, an die VTFAW angebundene Kollegen. Absolute Verschwiegenheit ist dabei garantiert. Sämtliche Erkrankungen aus dem Spektrum psychiatrischer, psychosomatischer und psychischer Störungen können in unserem Institut behandelt werden.

Der Ablauf:

1. Rufen Sie uns unter 040/244 24 10 30 an, unser Sekretariat wird sich bemühen, Ihnen einen zeitnahen Termin für ein Erstgespräch bei unserer Ambulanzleitung anzubieten.

2. Bitte laden Sie sich in unserem Download Bereich folgende Unterlagen herunter (sollten Sie nicht über die technischen Möglichkeiten verfügen, schickt unser Sekretariat Ihnen gerne die Unterlagen zu):

  • Einverständniserklärung zur Aufnahme einer Psychotherapie. Diese ist bitte unterschrieben beim Erstgespräch mitzubringen (bei einem gemeinsamen Sorgerecht von beiden Eltern zu unterschreiben, bei alleinigem Sorgerecht von dem alleinig Sorgenberechtigten oder bei einer Vormundschaft von dem Vormund zu unterschreiben).
  • Eine Schweigepflichtsentbindung zur Weiterleitung einer Ersteinschätzung nach dem Erstgespräch an den behandelnden Kinder- oder Hausarzt. Falls Sie wünschen, dass Ihr Kinder- oder Hausarzt im Anschluss an das Erstgespräch einen Kurzbefund erhält, lassen Sie diese Schweigepflichtsentbindung bitte von allen Sorgeberechtigten unterschreiben und bringen Sie diese unterschrieben mit zum Erstgespräch.

3. Bitte bringen Sie zum Erstgespräch folgende Unterlagen mit:

  1. die unterschriebene Einverständniserklärung
  2. die unterschriebene Schweigepflichtsentbindung
  3. die Krankenkassenkarte Ihres Kindes/Jugendlichen
  4. Ihr Kind/Ihren Jugendlichen betreffende, folgende Unterlagen:
  • das gelbe Vorsorgeheft
  • die Zeugnisse
  • Berichte/Befunde von Vorbehandlern

4. Sollten Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie uns Ihre Absage bitte spätestens 48 Stunden vor Terminbeginn mit, damit wir diesen ggf. noch nachbesetzten können. Für nicht abgesagte Termine stellen wir ein Ausfallhonorar in Rechnung.

5. Kommen Sie bitte 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit zum Erstgespräch. In diesem Erstgespräch gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind/Jugendlichen ist es die Aufgabe unserer Ambulanzleitung einzuschätzen, ob eine Psychotherapie sinnvoll und notwendig erscheint. Erste diagnostische Einschätzungen werden vorgenommen und Sie werden am Ende des Gespräches über die psychotherapeutischen Angebote bei uns, aber auch über medizinische oder beratende weitere Hilfen in-formiert werden. Sollte eine Psychotherapie die richtige Hilfe sein, erhalten Sie unmittelbar ein Angebot durch einen/eine unserer AmbulanztherapeutInnen.

*Für Jugendliche und junge Erwachsene

Hallo,

möglicherweise erlebst Du/erleben Sie gerade eine Situation in der Du/Sie mit Deinen/Ihren eigenen Lösungsmöglichkeiten nicht mehr weiter kommst/kommen und weißt/wissen. Im Leben gibt es immer wieder Momente und Situationen, in welchen wir an Grenzen stoßen. Gerade als junger Mensch gibt es heute viel zu leisten und zu bewältigen. Entscheidungen sind zu treffen und es gibt immer wieder neue Herausforderungen und Veränderungen. Manchmal sind wir mit unseren aktuellen Lösungsmöglichkeiten überfordert. Dauert dies über einen längeren Zeitraum an, beginnen wir Symptome bzw. psychisches Leid zu entwickeln, wir zeigen problematische Verhaltensweisen, erleben belastende Gefühle und leiden unter schwierigen, wenig hilfreichen Gedanken. In dieser Situation kann eine Psychotherapie helfen.

In unserem Aus- und Weiterbildungsinstitut bieten wir eine qualifizierte psychotherapeutische Behandlung für Kinder- und Jugendliche sowie junge Erwachsene im Alter von 3-21 Jahren an. Die Behandlung erfolgt durch TherapeutInnen mit einem abgeschlossenen Sozialwissenschaftlichen- bzw. Psychologiestudium. Sie alle verfügen über praktische Erfahrungen in psychiatrischen, psychosomatischen oder psychotherapeutischen Einrichtungen sowie ärztlichen Praxen, durchlaufen in unserem Institut eine Aus- bzw. Weiterbildung und streben ihre Approbation in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an.
Die Ausbildungstherapien entsprechen den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle durch erfahrene, an die VTFAW angebundene Kollegen. Absolute Verschwiegenheit ist dabei garantiert. Sämtliche Erkrankungen aus dem Spektrum psychiatrischer, psychosomatischer und psychischer Störungen können in unserem Institut behandelt werden.

Der Ablauf:

Wenn Sie zwischen 18 und 21 Jahren alt sind:

1. Rufen Sie uns unter 040/244 24 10 30 an, unser Sekretariat wird sich bemühen, Ihnen einen zeitnahen Termin für ein Erstgespräch bei unserer Ambulanzleitung anzubieten.

2. Bitte bringen Sie zum Erstgespräch folgende Unterlagen mit:

  1. Ihre Krankenkassenkarte
  2. Ihre Zeugnisse
  3. Berichte/Befunde von Vorbehandlern
  4. das gelbe Vorsorgeheft aus Ihrer Kindheit


3. Sollten Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie uns Ihre Absage bitte spätestens 48 Stunden vor Terminbeginn mit, damit wir diesen ggf. noch nachbesetzten können. Für nicht abgesagte Termine stellen wir ein Ausfallhonorar in Rechnung.

4. Kommen Sie bitte 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit zum Erstgespräch. In diesem Erstgespräch ist es die Aufgabe unserer Ambulanzleitung einzuschätzen, ob eine Psychotherapie sinnvoll und notwendig erscheint. Erste diagnostische Einschätzungen werden vorgenommen und Sie werden am Ende des Gespräches über die psychotherapeutischen Angebote bei uns, aber auch über medizinische oder beratende weitere Hilfen informiert werden. Sollte eine Psychotherapie die richtige Hilfe sein, erhalten Sie unmittelbar ein Angebot durch einen/eine unserer AmbulanztherapeutInnen.

Wenn Du unter 18 Jahren bist, besprich bitte mit Deinen Eltern Deine Idee, Dich um eine Psychotherapie zu bemühen. Zeige Ihnen unsere Homepage und die Seite für Eltern, Deine Eltern können dort nachlesen, wie der genaue Ablauf ist.

Wenn Du unter 18 Jahren, aber mindestens 15 Jahre alt bist und nicht mit Deinen Eltern über Deine Idee, Dich um Psychotherapie zu bemühen sprechen möchtest, dann kannst Du bei unserem Sekretariat unter der Nummer 040/244 24 10 30 einen Termin für ein Erstgespräch bei unserer Ambulanzleitung vereinbaren. Unsere Ambulanzleitung wird dann alles Weitere mit Dir besprechen.

*Downloads

*Standorte

  • Hoheluftchaussee 56 (3.OG) (die Erstgespräche finden immer hier statt)
  • Jarrestraße 10